Meine Erfahrung

Eine Sozialraumstudie

Private Schulungen und Einführung in die Fotografie gebe ich für Unternehmen wie z.B. fleurop oder Enthusiasten der Fotografie. Photoshop und Lightroom Bildbearbeitung für die Postproduktion die heute und in Zukunft mindestens die Zeit des Fotografierens beansprucht. Instagram und co führen uns durch kaum differenzierbare Filter um eine Gesamt Esthetik zu publizieren und ebenso wird die „ki“ vieles automatisieren und standardisieren. Meiner Erfahrung nach wird es ein weiteres Hilfsmittel für uns Creative und Handwerker aber auch dem Laien inspirieren.

Im Studium hab ich die menschlichen Aspekte und  Werte studiert und somit ein hohes Verständnis für die menschliche Dynamik aufgebaut. Beim Fotografieren blicke ich aus mir heraus auf das Geschehen. Hinter der Kamera bleibt der Rest gespannt und ist bereit, in Kommunikation zu treten. Am liebsten nehme ich den Menschen wahr, wie er ist und doch muss ich bei Familienbildern oder Unternehmens-Fotos eingreifen und die Regie übernehmen. Mit einer gewissen Leichtigkeit und Geduld komponieren wir dann gemeinsam ein Bild.

Bei einem Orchester kann man vielleicht Disziplin von den Musikern erwarten, da hier auch ein Dirigent den Takt angibt, aber nicht alle Gäste, Mitarbeiter sind von vornherein motiviert und von der Verfassung bereit. Events wie Hochzeiten, Kongresse oder Unternehmens-Portraits mit über 1500 Mitarbeitern übe ich mit einer unersättlichen Leidenschaft aus. Wenn auch die Zeit immer im Blick behalten werden muss, steht für mich ein zufriedenstellendes Portrait im Vordergrund. Ehe ich dies nicht habe, gebe ich auch nicht auf.